Kurzfassung der Chronik

Im Jahre 1965 erfolgte die Gründung des Männergesangsvereins Sillian durch sangesfreudige Bürger aus Sillian und Arnbach. Der Verein, bestehend aus 18 Personen, wurde Mitglied des Tiroler Sängerverbandes. Zum Obmann wurde Josef Rauter gewählt, erster Chorleiter war Alois Gridling. 1967 übernahm Johann Senn den MGV als Chorleiter.

Im Mai 1967 erfolgte die erste Einkleidung der Aktiven mit braunen Tiroler Trachtenanzügen und roten Westen. Als Vereinsabzeichen erkor man eine Harfe, die von einem stilisierten Tiroler Adler mit ausgebreiteten Schwüngen und der Aufschrift "MGV Sillian" ergänzt wurde.

1969 wurden Josef Rauter als Chorleiter und Paul Walder zum neuen Obmann gewählt. Nach einem mehrjährigen Ruhen der Vereinstätigkeit zwischen 1970 und 1978 formierte sich der MGV Sillian neu.

Die Initiative hiezu setzten neben einigen Sängern der damalige Präsident des Tiroler Sängerverbandes, Herr Ernst Würtele sowie Bezirksobmann  Bezirksschulinspektor Georg Großlercher.

Im Mai 1979 erfolgte eine Neueinkleidung der Sänger mit dunkelgrünen Trachtensakkos, schwarzen Hosen und rosafarbenen Krawatten.

In den folgenden Jahren entwickelte sich ein aktives Vereinsleben, das sich in zahlreichen Auftritten im benachbarten Südtirol, Kärnten und Nordtirol widerspiegelte.

Ab 1979 führten Johann Senn als Obmann und Hubert Lugger als Chorleiter  den MGV Sillian,

von 1982 bis 1994 hatte Helmut Hackl die Obmannschaft inne.

Im Juni 1990 feierte der MGV Sillian unter Mitwirkung von Spitzenkräften aus dem gesamten Bezirk unter der Chorleitung von Hubert Lugger sein 25jähriges Bestehen mit einem Jubiläumskonzert in der HS-Sillian.

Von 1992 bis 1994 lag die Chorleitung in den Händen von Johann Kühbacher.

1993 fand bereits das erste Kranzlsingen in Sillian mit insgesamt 15 teilnehmenden Chören statt. Die musikalischen Darbietungen, gesungen an verschiedenen Plätzen der Marktgemeinde, fanden bei Einheimischen wie auch Gästen großen Anklang.

1994 erfolgte ein weiterer Führungswechsel im Verein. Alois Schneider wurde zum Obmann und Heinrich Krautgasser  zum Chorleiter gewählt. Während dieser Zeit erlebte der Chor eine rege Vereinstätigkeit.

Die Kranzlsingen 1998 und 2003 sowie die Teilnahme am Gesamttiroler Wertungssingen in Brixen/Südtirol waren Höhepunkte des Vereinsgeschehens.

Im Jahre 2005 übernahmen Anton Walder als Chorleiter und im Dezember 2007 Josef Fürhapter  als  Obmann den Verein.

Das 40jährige Bestandsjubiläum feierte der MGV Sillian am 5. April 2008 im Rahmen einer Ballveranstaltung im neuen Kultursaal Sillian.

Die Jahre 2009 und 2010 waren durch Frühjahrskonzerte im Kultursaal in Sillian  und Kranzlsingen in Kals, Abfaltersbach und Welsberg, die Teilnahme an der Bergmesse des Tiroler Sängerbundes auf der Hämmermoosalm  in der Leutasch sowie die Teilnahme einer MGV Sängerabordnung an der Oberpustertaler Männerchorgemeinschaft, gekennzeichnet. Dieser Großchor fand sich  mit rund 70 Sängern und Instrumentalisten aus Anlass des Tiroler Gedenkjahres 2009 „200 Jahre Tiroler Freiheitskampf“ zu Auftritten in Obertilliach, Sillian, Innichen, Assling und Sexten zusammen. Dabei wurde die Messe in B-Dur, op. 172 von Josef Gabriel Rheinberger aufgeführt.

Die gesangliche Umrahmung der jährlichen Krippeneinweihung im Advent sowie die traditionelle Gestaltung des Stefaniegottesdienstes am 26. Dez. sind weitere Höhepunkte des Vereinjahres.

Der  MGV-Sillian  zählt  derzeit 25 aktive Sänger.